Energie-Anlagen Berlin GmbH

Logo EAB - Energie Anlagen Berlin - hier klicken, um zur Startseite zu gelangen

Menü

Referenzen

Klärwerk Ruhleben, 2012, Spannungsumstellung

 Klärwerk Ruhleben
Projekt: Spannungsumstellung von 30 auf 110 kV im Klärwerk Ruhleben 
Bauherr: Berliner Wasserbetriebe
 
HOAI-Leistung: Teil IX LP 1 – 9
Teil XII LP 2 – 6
Teil VIII LP 2 – 6 
Anrechenbare Kosten: € 7,0 Mio.
Bearbeitungszeit: 2005-2012

Planungsleistung

Die bevorstehende Versorgungsänderung beim Netzbetreiber Vattenfall veranlasste die Berliner Wasserbetriebe zu einer Entscheidungsfindung, wie das Betriebsnetz zukünftig alternativ versorgt werden kann. Die 6-kV-Spannungsebene sollte in jedem Fall erhalten bleiben.

Untersucht wurden:

Erarbeitung eines Konzeptes mit zwei Lösungsvarianten:

a) Umbau im vorhandenen Betriebsgebäude
b) Umbau mit Erweiterung des Betriebsgebäudes

Recherche der Grundlagen, Bestandsaufnahme Betriebsmittel und Betriebsgebäude, Bearbeitung Umbaukonzept, zeichnerische Darstellung von Übersichtsschaltplänen, Grundrissen, Schnitten und Dispositionszeichnungen für die elektrotechnische und hochbautechnische Projektumsetzung, Gestaltung der Kabeleinführungen für die 110-kV-Einspeisungen in das Gebäude sowie Klärung der Erfordernisse für Heizung, Be- und Entlüftung, maschinelle Entqualmung und SF6-Absaugung, Erstellung eines Berichtes mit Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile, Kostenschätzung nach DIN 276.

Entsprechend den einzelnen unterschiedlichen Anforderungen wurde die Aufstellungskonzeption der elektrischen Anlagen unter Berücksichtigung der bautechnischen und statischen Machbarkeit erarbeitet. Hierzu gehörten auch die überschlägigen Tragfähigkeitsnachweise. Erfordernisse aus der Betriebsführung (z. B. Flucht- und Rettungswege, Brandschutz, Hebezeuge, Transportwege) wurden entsprechend eingearbeitet.

Nach erfolgter Konzeptentscheidung haben die Berliner Wasserbetriebe den Auftrag zur Planung des kompletten Umspannwerks erteilt.